Berlin erleben
A perfect day in Berlin

Fotos: Connie Werner und Rafael Novak mit herzlichem Dank!

Please scroll down for an English version.

 

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! Seit Jahren strömen die Menschen in die Hauptstadt, um das vielfältige Angebot zu genießen. Hier macht einfach alles Spaß: Shoppen, Kultur oder Party genau wie Essen gehen. Einzigartige Store-Projekte, spannende Ausstellungen, Clubs und die trendige Food-Szene bieten eine scheinbar unendliche Auswahl an schönen Dingen.

City West

Das sogenannte "Alte Berlin" hat in den vergangenen Jahren ein gründliches Make-over erfahren und erstrahlt in neuer Eleganz. Zwischen charmanten Restaurant- und Barklassikern haben sich spannende neue Läden angesiedelt. Vom Benedict, das ganztägig Frühstück serviert, über A Never Ever Ending Lovestory mit unfassbar guten Pancakes bis hin zum Madame Ngo, wo sich Indochina mit französischer Küche vereint, sind alle einen Besuch wert. Im Bikini Berlin gibt es neben den schönen Shops auch Gastronomie mit Ausblick. Jeweils zu Fuß vom Bahnhof Zoo erreichbar, finden Kunstliebhaber und Freunde der Fotografie gleich drei weltbekannte Ausstellungsorte: C/O Berlin, Museum für Fotografie und Camera Work.

Ost - Nordost

Ein Spaziergang vom Bodemuseum, vor dem im Sommer die Tangopaare tanzen, zur Auguststraße führt dort unweigerlich zu einem Berliner Klassiker: Clärchens Ballhaus. Nicht weit entfernt, befindet sich die Torstraße, um die herum viele von Berlins spannendsten Restaurant-Projekten entstehen. Von hier geht es direkt weiter in den Prenzlauer Berg. Sonntage im Mauerpark sind legendär. Etwas gemütlicher geht es in weniger frequentierten Straßen zu, wie in der Emmanuelkirchstraße, wo man Zeit im Muse genießen kann. Zwei besonders schöne Wochenmärkte laden zum Flanieren ein: der Kollwitzplatz Markt im Prenzlauer Berg sowie der Markt am Boxhagener Platz in Friedrichshain. Nur wenige Schritte entfernt, im Cup Cake Berlin, gibt es die vermutlich besten Cupcakes der Stadt.

Shopping Girls und Queens

Zu jeder Jahreszeit, jedoch ganz besonders vor Weihnachten, ist Shopping in Berlin ein Erlebnis. Manchmal etwas versteckt, doch nicht zu schwer zu finden, bieten kleine Shops individuelles Design und besondere Dinge auch zum Verschenken an. Do You Read Me und OUKAN in Mitte sowie Bols & Hansen in Kreuzberg begeistern Design Fans und Genießer. Vintage-Shopper kommen in allen Stadtteilen auf ihre Kosten. Charlottenburg bietet vor allem vergangene Kollektionen namhafter Designer. Hier kann man sich in den Seitenstraßen der Kantstraße auf die Suche begeben. Trendiger geht es in Kreuzberg und Friedrichshain zu. In der Oranienstraße und in den Straßen rund um den Boxhagener Platz bieten kleine Boutiquen alles, was das Vintage-Herz begehrt.

FEMME | SEVEN in den Shops

Ein FEMME | SEVEN Einkaufsbummel führt in die schönsten Gegenden der Stadt. Curlylotta am südlichen Ende des Ku'damms bietet Girlfriend-Shopping an. Danach geht es zum schönen Halensee. Bei Meyer & Nehls findet man Exklusives für jede Gelegenheit. Nach dem Shopping wird die Gegend um den Savignyplatz erkundet. Nach einem Besuch der Boutique Hirschmann in der Maaßenstraße lässt es sich herrlich die Goltzstraße zur Akazienstraße entlang bummeln. In Mitte verkauft Boutique Meerwein FEMME | SEVEN. Das umfangreichste Angebot der aktuellen Kollektion findet sich im 3. OG das KaDeWe, ganz in der Nähe von Nachtwäsche und Bademode.

Bequem und besonders

Das FEMME | SEVEN Longsleeve BERLIN begleitet mit echtem Hauptstadt-Spirit durch die City: Unaufgeregt gemütlich und trotzdem besonders. Das weiche Oberteil aus 70% Seide wärmt bequem während des Shopping-Marathons und verwöhnt mit einem einzigartigen Tragegefühl beim Erholen nach langen Spaziergängen durch die Stadt. Zarte Spitze und romantisch gerollte Abschlüsse sind die Details, die den Glamour der Großstadt auch im Alltag vom Abend-Outfit bis in den Lieblings-Wohlfühllook bringt.

FEMME SEVEN Longsleeve BERLIN

Be in Berlin

Berlin, Berlin, we are going to Berlin! For years, Berlin has been a magnet to people, who come to enjoy the exciting variety this town has to offer. Everything seems to be fun: Shopping, culture, party and going to eat. Unique store-projects, fascinating exhibitions and the forward-thinking food secene offer unlimited choices.

City West

The so called "Old Berlin" thoroughly received a make-over in the past decade, and sparkles now in new elegance. Amongst charming restaurant and bar classics, new spots of interest came up. From Benedict serving breakfast all day, via A Never Ever Ending Lovestory with some of the best pancakes in town to Madame Ngo, where Indochina meets French cuisine, they are all worth a visit. Besides a nice selection of shops, Bikini Berlin offers restaurants and cafes with a view. All within walking distance from Bahnhof Zoo, three internationally known galeries show amazing photo exhibitions: C/O Berlin, Museum für Fotografie and Camera Work.

East - North-East

Walking from Bodemuseum, where couples dance tango in front of on summer evenings, to Auguststraße will lead to one of Berlin's big classics: Clärchens Ballhaus. Not far away, there's Torstraße with a good number of the city's most exciting restaurant projects in its neighbourhood. Further up Prenzlauer Berg begins. Sundays at Mauerpark are legendary. There are quieter areas too, with less traffic, like Emmanuelkirchstraße, where you can enjoy your time at the wonderful MUSE. There are two grocery markets, amongst many, that are in easy reach: Kollwitzplatz market in Prenzlauer Berg, and the one on Boxhagener Platz in Friedrichshain. There's Cupcake Berlin around the corner, offering the probably best cupcakes in Berlin.

Shopping Girls and Queens

Shopping in Berlin is exciting at every season, but particulary before Christmas. Sometimes slightly hidden, but not hard to find, smaller stores offer individual design and handmade specials which make perfect gifts. Do You Read Me and OUKAN in Mitte, as well as Bols & Hansen in Kreuzberg are for design fans and connoisseurs. Vintage-shoppers will find stores in all part of the city. However, Charlottenburg's second hand secene around Kantstraße is rather wellknown designer driven. Kreuzberg and Friedrichshein, are more trendy. Oranienstraße and the area around Boxhagener Platz are a very good to start from.

FEMME | SEVEN in store

Looking for FEMME | SEVEN in Berlin will take you to the most beautiful parts of the city. Curlylotta at the southern end of Kurfürstendamm offers girlfriend-shopping events. For afterwards lake Halensee is in close reach. At Meyer & Nehls shoppers will find exclusive pieces for every occasion, and can later explore the great Savignyplatz area. After visiting Hirschmann boutique in Maaßenstraße, it is nice to walk down Goltzstraße and Akazienstraße. In Mitte, FEMME | SEVEN is available at Meerwein. The largest selection of the current collection is on the third floor at KaDeWe, near sleep- and beachwear.

Easy but amazing

The FEMME | SEVEN longsleeve BERLIN is a wonderful companion delivering the spirit of Germany's Capital: Cosy and comfy, but always exciting. The longsleeve top from 70% silk will keep nicely warm during a shopping marathon, and be the favourite piece to wear when relaxing after long and happy walks through the city. Soft lace details and romantically rounded seams will bring big-city glamour to everyday life, from evening looks to one's favourite wellness wear.

TRAVELSarah Ziegler
London Liebe
A perfect day in London

Fotos: Connie Werner - mit herzlichem Dank!

Please scroll down for an English version.

 

London pulsiert. London swingt. London befindet sich in ständiger Veränderung. Der überflutende Mix aus liebenswerter Tradition, coolem Chic und spannenden Entwicklungen in Mode, Esskultur und gesellschaftlichem Zusammenleben wirkt auch beim kürzesten Besuch als Inspiration noch lange im Alltag nach. 

Go West

Auf der Portobello Road, nahe der Notting Hill Gate Tube Station, reihen sich die schönen Cafes und Restaurants nah aneinander. Ein Highlight ist das Farm Girl Cafe, wo es wunderbare Pancakes, trendige Breakfast Bowls und kunterbunte Latte, von allem was sich Milch nennt, gibt. Auch an Wochentagen sind Reservierungen empfohlen. Ein Farm Girl Schwester-Cafe hat in No. 1 Carnaby Street eröffnet. Wer noch ein bisschen Platz lässt, genießt ein paar Türen weiter in der Hummingbird Bakery als Nachtisch einen Cupcake. Vorbei an mehr oder weniger echten Antiquitäten und Marktständen mit Obst und Gemüse, findet das Foodie-Herz in Blenheim Crescent sein Paradies bei Books for Cooks und im Spice Shop, wo Jamie Oliver in den 90ern schon einkaufte. Fans von Princess Di genießen im Cafe Diana Kaffee und Kuchen mit Erinnerungen.

Oh Soho

Obwohl das aufregende Soho mehr und mehr kommerziellen Unternehmungen weicht, lassen sich auf einem Spaziergang durch Berwick, Wardour oder Dean Street noch Reste vom legendären Charme dieser Gegend finden. Der Sister Ray Record Store hat bisher überlebt genau wie Ronnie Scott's Jazz Club. Erinnerungen an wildere Zeiten finden sich manchmal als Plaques an Hauswänden wieder. Es lohnt sich die Augen offen zu halten. Hinter der Shaftsbury Ave, Richtung Covent Garden, zwischen Neal Street und Shorts Gardens liegt ein fröhlich-bunter Innenhof mit Shops und Cafes: Neal's Yard. Fans von Ethical Bio-Kosmetik können sich hier im original Neal's Yard Remedies verwöhnen lassen. Ein weiterer schöner Hof, versteckt hinter der belebten Long Acre, ist der St. Martin's Courtyard. Hier gibt es ruhig gelegene Restaurants und Shops. Im Bill's, das auch mehrere Filialen in London hat, isst man unvergesslich guten Kuchen. 

East London Calling

Ab Liverpool Street Station führt der Weg zur Brick Lane direkt über den berühmten Old Spitalsfield Market, der neben seinem klassischen Traders Market auch durch Events punktet. Auf Brick Lane ein Curry zu essen, ist inzwischen recht touristisch, doch mit ein bisschen Glück immer noch schön: An der Ecke zur Hanbury Street befindet sich das indische Restaurant Reem, das im Innenraum mit einem Pippi Langstrumpf Bild geschmückt ist. Gleich gegenüber verführt Dark Sugars mit feinster Schokolade. Fans von Vintage Shopping werden in dieser Gegend besonders glücklich. Auf der Brick Lane lädt eine von Londons vier Rokit Filialen zum Stöbern ein. Wer gut zu Fuß ist, läuft bis zum Cereal Killer Cafe weiter und von dort über die Bethnal Green Road zum Boxpark Shoreditch. Wenn es Abend wird, finden sich zwischen Hoxton Square und Old Street Clubs und Restaurants.

Auf Straße und Wasser

Am schönsten lässt sich London mit dem Bus oder vom Wasser aus entdecken. Es ist nichts für den Eiligen und nimmt auch für kurze Strecken unbestimmte Zeit in Anspruch. Ab Notting Hill Gate fährt die Buslinie 94 bis Piccadilly Circus; die Linie 148 direkt zum Big Ben. Von Tottenham Court Road Station geht es mit Bus 134 Richtung Archway bis Muswell Hill, von wo man einen atemberaubenden Blick über London genießt. Ab Westminster (Big Ben Seite) fahren die Thames Clippers Richtung Tower Bridge und O2 Arena. Da die Fähren überdacht sind, sichert man sich beim Einsteigen am besten einen der wenigen Plätze im Freien.

Unkomplizierter Chic

Als bequemer Reisebegleiter mit dem gewissen Etwas verwöhnt das FEMME | SEVEN T-Shirt LONDON mit seidenweichem Tragegefühl auf den langen Wegen durch die britische Metropole. Morgens als Wohlfühl-Start in den Tag, verleihen hervorblitzende Spitzendetails und verspielt gerollte Säume Abendoutfits coole Eleganz. Auch beim Reisenplanen zu Hause, beim Afternoon Tea mit Freundinnen oder einfach beim Anschauen der britischen Lieblingsserie ist das edle Top bald unverzichtbar. 

FEMME SEVEN T-Shirt LONDON shortsleeve

London Love

London is vibrant. London swings. And, London is always changing. The overflowing mix of heartwarming tradition, cool chic and exciting movement in fashion, food and general living becomes a lasting inspiration, even after short-term visits.

Go West

On Portobello Road, near Notting Hill Gate tube station, beautiful cafes and restaurants line-up next to each other. A highlight is Farm Girl Cafe, serving wonderful pancakes, trendy breakfast bowls and colourful latte of all kind of milks in their sweet home location. A sister cafe opened in No. 1 Carnaby street. Who left some room for more will find lovely cupcakes for desert at Hummingbird Bakery a few doors further down. Passing more or less authentic antiques and market booths with fresh fruits and greens, the foodie-heart will call Blenheim Crescent paradise with Books for Cooks and The Spice Shop around, where Jamie Oliver bought things already back in the 90s. Fans of Princess Di enjoy coffee, cake and memories at Cafe Diana.

Oh Soho

While Soho turns more and more into commercial mediocrity, there are beautiful relics from its legendary charme when walking down Berwick, Wardour or Dean street. Good old Sister Ray record store, or Ronnie Scott's Jazz Club are still there too. Looking closer, plaques next to some of the doors keep telling stories of the past. Behind Shaftsbury Ave, towards Covent Garden, between Neal Street and Shorts Gardens, there is an amazingly colourful backyard full of stores and cafes: Neal's Yard. Fans of ethical organic cosmetics will be treated best at the original Neal's Yard Remedies shop. Another beautiful backyard, hiding behind busy Long Acre, is St. Martin's Courtyard, offering less crowded stores, and unforgettable cakes at Bill's Covent Garden branch.

East London Calling

The way from Liverpool Street station to Brick Lane leads across famous Old Spitalsfield Market, also offering special events apart from the almost daily traders market. Despite having become almost too popular, eating a curry on Brick Lane can still be enjoyable. At corner Hanbury Street, in Reem restaurant, a Pippi Longstocking picture smiles from the wall while there's nice service, and nice food on the table. Right opposite Dark Sugars seduces every chocolate lover. Fans of vintage shopping will also be happy in this area. One of London's four Rokit stores is on Brick Lane. There's a nice walk via Cereal Killer Cafe towards Bethnal Green Road to Boxpark Shoreditch. Later in the evening bars and restaurants between Hoxton Square and Old Street round up a perfect day.

Bus or Boat

Discovering London by bus is something beautiful, however, it can take a lot of time even for short distances, and requires the luck of getting a nice seat on the upper deck. Bus 94 from Notting Hill Gate towards Piccadilly Circus, or bus 148 stopping in front of Big Ben are certainly worth a try. Starting from Tottenham Court Road Station bus 134 stops at Musewell Hill, a place with one of the most magnificent views over London. From Westminster pier (Big Ben side) Thames Clippers regulary go towards Tower Bridge, even to the O2 arena. Since the ferry boats are roofed, the few outside seats in the boarding area offer the best view. 

Smart casual

As a comfortable companion with a chic twist, the FEMME | SEVEN t-shirt LONDON spoils with its silky feeling and ensures well-being on the long tours through Britain's capital. Providing a cosy start in the morning, peering lace and rolled hems are lovely details for evening looks too. Also when planning your next London trip from home, enjoying Afternoon Tea with friends or just watching your favourite British series on tv, the light and smooth top will soon be indispensable.

TRAVELSarah Ziegler
Rom von morgens bis abends romantisch
A perfect day in ROME.jpg

Fotos: Barbara Zeiss, Sebastian Hesse - mit herzlichem Dank!

Please scroll down for an English version.

 

Rom, die ewige Stadt, schon der Name klingt nach Romantik. Doch die italienische Hauptstadt bietet ihren Besuchern unendlich viele Facetten: historische Orte neben angesagten Fashion Stores, große Museen neben kleinen Straßencafes, die Schaltzentrale der Katholischen Kirche wie auch den Regierungssitz Italiens. Rom ist quirlig, es ist laut und wunderschön. Ein Hotel in der Innenstadt ist der beste Ausgangspunkt für einen perfekten Tag in der Metropole.

Buon giorno!

Was inzwischen vielen bekannt ist: Der Italiener frühstückt eher schlicht. Espresso mit süßem Cornetto ist ein Favorit. Das gern außer Haus, in einem der unzähligen Straßencafes, dort im Stehen an der Bar, was sehr kommunikativ ist und schon am frühen Morgen für einen gewissen Lärmpegel sorgt. Im Cafffe Camerino, in der Largo Arenula, 30 neben dem Largo di Torre Argentina kann man bei einem leckeren Panino munter in den Tag starten. Es wird wirklich mit drei "f" geschrieben.

Gut zu Fuß

Am besten lässt sich die Stadt bei einem Spaziergang erkunden. Rom ist immer sehr voll, was schnell anstrengend wird. Daher empfiehlt es sich, eine Route um seine drei Lieblingssehenswürdigkeiten zu planen, die einen Parkbesuch oder ein gemütliches Restaurant beinhaltet und Platz für spontane Umwege durch kleine Gassen lässt. Bestimmt führen alle Wege durch Rom auch an einer dieser wunderbaren Eisdielen vorbei - und hinein ins Dolce Vita. Im Oktober 2017 eröffnet die Aussichtsterrasse des Kolosseums zum ersten Mal seit 40 Jahren wieder für Besucher.

Römischer Abend

Wenn es Abend wird in Rom, wird es romantisch. Die vielen Dachterrassen versprechen atemberaubende Aussichten über die Stadt. Für das ganz besondere Erlebnis bucht man einen Tisch auf der kleinen Terrasse des Restaurants Aroma und erlebt den Sonnenuntergang hinterm Kolosseum. Wer italienische Hausmannskost in traditionellem Ambiente bevorzugt, genießt danach noch einen "Cocktail with a view" in einer eleganten Rooftop-Hotelbar.

Schön und entspannt

Nach einem langen Tag schön und entspannt in den Abend zu starten, wird dank kleiner Beauty-Helfer leicht gemacht. Paula's Choice verwöhnt gestresste Haut schon seit 25 Jahren und ist endlich auch in Deutschland erhältlich, wie hier bei Flaconi.de. Dort gibt es auch den verführerischen Hauch Romantik für besondere Abende: GOLDEA The Roman Night von BVLGARI, ein Duft für die rebellische, spontane und extrem feminine Frau, ganz besonders wenn sie gerade in Rom unterwegs ist. Das Wohlfühlset wird von einem FEMME | SEVEN Top perfektioniert, dem Cardigan Rome, der leicht verstaubar in der Handtasche verschwinden kann und bei kühlerer Abendluft elegant wärmt.

The Roman Night

Romantic Rome

Rome, the eternal city; already the name promises a lot of romance. There are so many facets the Italian capital has to offer: historic places next to the latest fashion stores, famous museums close to tiny street cafes, the control centre of the Catholic Church as well as the seat of government of Italy. Rome is very lively, rather noisy and just beautiful. A centrally located hotel will be a perfect base for a time well spent.

Buongiorno!

Italiens like it simple for breakfast. An espresso and sweet cornetto will do. They like having their breakfast in street cafes, standing at the bar, chatting with others, which can create quite a noise already in the early morning hours. At Cafffe Camerino, in Largo Arenula 30, next to the Largo di Torro Argentina square great coffee and a lovely panino will make the start into the day most enjoyable. And yes, there are three "f" in their name.

Strolling around

A very nice way to explore the city is on a walk. As there is so much to see, it might be helpful to plan a route including three favourite sights, but also a quiet park or a cosy restaurant for a nice rest, and extra time for little detours through the old tiny lanes on the way. Also, there won't be a chance to avoid ice cream, so hopefully the route chosen will lead past and into one of these heavenly places. Another nice surprise, from October 2017 on, the visitors terrace overlooking the Colosseum inside, will be open again for the first time in 40 years.

The Roman night

When the evening calls in, a romantic flair will sprawl out all over the city. The many rooftops everywhere offer magnificent views. For a special occasion Aroma restaurant's small and exclusive terrace has tables for a few, lucky enough to enjoy the sunset right behind the Colosseum. Traditional and yet beautiful places spoil their guests with Italian favourites. Afterwards, a "cocktail with a view" from one of the hotel rooftops will be memorable.

Simply beautiful

Getting ready for a night out after a long day in a busy town will be easy with the right beauty regime at hand. Paula's Choice has been a well trusted brand for 25 years, now also available in Germany, i. e. at flaconi.de. Also from there, the small bottle of romance can be added to the travel luggage, Goldea The Roman Night by BVLGARI, a scent for very feminine women with a rebellious and spontaneous soul. This wellbeing set will be completed by a FEMME | SEVEN top, the cardigan Rome. Easily foldable fitting almost every handbag, it will elegantly keep warm whenever needed.

TRAVELSarah Ziegler
Achtung, Sonnencreme-Flecken!
IMG_5904 (1) - even smaller.jpg

Fotos: Sarah Ziegler - mit herzlichem Dank!

Please scroll down for an English version.

Sonnencremes und Tagescremes mit Sonnenschutzfaktor sind inzwischen in den Alltag eingezogen und in regelmäßigem Gebrauch. Sei es bei der Wochenendausfahrt im Cabrio oder auf dem Weg mit dem Fahrrad ins Büro, bestmöglicher Sonnenschutz ist zu jeder Jahreszeit ein wichtiges Thema geworden.

Auswahl in Hülle und Fülle

Jeden Sommer zur Urlaubssaison kommen zahllose neue Sonnenschutzprodukte auf den Markt. Die Auswahl reicht von Cremes, Lotions über Sprays bis hin zu Ölen und Pflegestiften. Bioprodukte und Sonnenschutz aus herkömmlicher Produktion füllen die Regale. Von Sunblockern, die einen weißen Film auf der Haut hinterlassen zu leichten Sprays, die sandabweisend sind, stehen unzählige Qualitäten und Texturen zur Wahl. Eins haben alle diese Produkte gemeinsam: Sie hinterlassen nach Lust und Laune hässliche gelbe Flecken - besonders gern auf dem neuen, eleganten Top oder dem Lieblingsshirt - die dann auch noch kaum zu entfernen sind. Warum entstehen diese Flecken und was kommt dagegen an?

UV-Filter - Freund und Feind

Sonnencremeflecken entstehen durch organische UV-Filter, die in Sonnenschutzprodukten enthalten sind. Je höher der UV-Schutz ist, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass Cremereste auf der Haut oder kleine Malheure beim Eincremen die ungeliebten Flecken verursachen. Besonders anfällig für Sonnencremeflecken sind Kleidungsstücke aus Seide. Daher sind alle Lieblingsstücke der FEMME | SEVEN Kollektion mit 70% Seidenanteil, also alle Tops, Tanktops, Longsleeves und Cardigans mit Städtenamen, ganz besonders gefährdet. Sonnencremeflecken werden oft erst nach dem Waschen mit körnigem Waschmittel, das Bleiche enthält, sichtbar oder dadurch noch verstärkt.

Hilfe naht

Wer frische Sonnencreme auf einem Kleidungsstück bemerkt, sollte diese mit einem trockenen Tuch oder Küchenkrepp sorgfältig abtupfen, jedoch dabei nicht weiter in die Faser reiben. Wenn möglich das Teil sofort waschen, und zwar in einem Vorwaschgang ganz ohne Waschmittel und anschließend im Hauptwaschgang bei möglichst niedriger Temperatur mit einem Flüssigwaschmittel, da diese keine Bleichmittel enthalten. Weitere Tipps sind Behandlungen mit Geschirrspülmittel, Zitrone, Essig oder einem Fleckenwasser gegen Öl. Abgeraten wird von Fleckensalz, weil es die in diesem Fall kontraproduktive Bleiche enthält. Vorbeugend lohnt es, mehrere Sonnenschutzprodukte auf der eigenen Haut zu testen, um herauszufinden, welches davon am leichtesten aufgenommen wird. Wer sich dann mit dem Ankleiden etwas Zeit nimmt, kann mit größerer Wahrscheinlichkeit die Sonne in Urlaub und Alltag genießen, ohne später gegen Sonnencremeflecken ankämpfen zu müssen.

Farbspiele

Nude-Töne sind zeitlos und elegant. Sie setzen leicht gebräunte Sommerhaut genauso schön in Szene wie strahlendes Weiß und sind doch weniger empfindlich. Das FEMME | SEVEN Tanktop Milan begeistert durch seidigen Tragekomfort und verspielte Eleganz. Daher keine Sorge vor Sonnencremeflecken: Anziehen, wohlfühlen und den Tag genießen!

Flatlay Marmor Tanktop Milan (2) - smaller.jpg

Achtung, sunscreen stains!

Sunscreen and moisturiser with UV-protection became an essential part of our daily beauty regime. No matter if on a cabrio tour at the weekend or the daily bike ride to the office, best possible UV-protection has become important at any time of the year.

What a variety

Every year, when the summer holiday season kicks in, countless new sunscreen products enter the market. Choices can be made from cremes, lotions, sprays or oils to name the classic options. Organic cosmetics and conventional products fill the shelves. Sunblocker, that leave a white film on the skin, or lightest sprays, which are even sand repelling, there is something for every occasion and need. Unfortunately, all have one thing in common: they tend to leave ugly and yellow-ish stain - that is hard to remove - preferably on the new elegant top or a favourite shirt. Why do these stains occur at all, and how to get rid of them?

UV-filter - friend and enemy

Sun blocking cosmetics contain organic UV-filters responsible for sunscreen stains. The higher the UVP, the higher the chance that remainers of sunblocker, or little accidents when putting them on, will be the reason for these stubborn stains. Silk absorbs greasy products very easily. FEMME | SEVEN's pieces containing 70% silk, which are all tops, tanktops, longsleeves and cardigans with city names, are in special danger. Sunscreen stains often take on more colour when washed with granular washing powder containing bleach.

Help is near

Fresh sprinkles of sunscreen on clothing should be carefully removed using dry cloth without rubbing it into the fabric any further. If possible the garment shall be pre-washed without any detergent, and afterwards washed again at low temperature with liquid detergent, which does not contain bleach. Other emergency advice is dish washing liquid, lemon, vinegar or stain remover for oil. However, using stain salt is not recommended, as it contains bleach. Preventatively testing different sunscreen products will show which one is absorbed most easily by the skin. Taking a bit more time before getting dressed, will also increase the chance that sunny days can be enjoyed without having to fight against ugly stains afterwards.

Colour choices

Nude colours are of timeless elegance. They let the bronze tone of slighly tanned summer skin shine as well as a bright white, while being much less delicate. FEMME | SEVEN's tanktop Milan combines its silky feeling with cheerful elegance. No worry about sun screen stains now: simply wear it, love it and enjoy your day with it.

WELLBEINGSarah Ziegler
Auf nach Lissabon!
Lisbon - the view

Fotos: Britta Fehmer, Traicy Gensch - mit herzlichem Dank!

Please scroll down for an English version

Wer einmal in Lissabon war, wird immer vom Zauber und dem Licht dieser Stadt berichten. Schon der Anflug ist von kleinen Überraschungen geprägt, erscheinen dem Auge des Besuchers doch die Christusstatue Cristo do Rei wie auch eine "kleine Schwester" der Golden Gate Bridge, die Ponte 25 de Abril. Der Weg vom Flughafen ist angenehm kurz und führt per U-Bahn, Aerobus oder Taxi in weniger als 30 Minuten in das alte Stadtzentrum. Schon steht die Entscheidung an: wohin zuerst? Zur Wahl stehen sieben Hügel, Stadtteile auf zwei Etagen und der Strand.

Mit dem Fahrstuhl nach oben

Los geht es am Cais das Colunas, denn nichts ist schöner, als den Tag mit einem Blick auf das Meer zu beginnen. Nur wenige Schritte entfernt, am Praça do Comércio 3, befindet sich Lissabons ältestes Cafe Martinho da Arcada, das zu jeder Zeit des Tages mit leckerem Kuchen und portugiesischen Spezialitäten lockt. Der Weg zurück durch die Stadt zum berühmten Fahrstuhl führt an Bäckereien und kleinen Cafés entlang, in denen es sich schön Frühstücken lässt. Für Lunch oder Dinner in dieser Gegend ist die charmante Taberna da Baixa sehr empfehlenswert. Der Elevador de Santa Justa, auch Carmo-Aufzug genannt, verbindet die Unterstadt Baixa mit der Oberstadt, dem Chiado und Bairro Alto. Mit der Lisboa Card, die viele Vorteile bietet, kann der Aufzug kostenfrei benutzt werden.

Abenteuer Tram

Die Fahrt mit der Linie 28 ist schon fast zu beliebt. Mit etwas Glück erwischt man am sehr frühen Morgen oder später abends eine leerere Bahn. Vom Abfahrtsort am Praca do Martim Moniz geht es durch die engen Gassen des Baixa in Richtung Alfama und dort direkt an der Sé Kathedrale vorbei. Sehr beliebt ist der Aussichtspunkt Santa Luzia. Der erste Teil der Fahrt ist besonders beeindruckend. Wer nicht aussteigt, findet die Endhaltestelle der Linie 28 auf einem der sieben Hügel, auf denen Lissabon gebaut ist.

Süße Törtchen

Was wird von Lissabon am längsten in Erinnerung bleiben? Das besondere Licht? Der gute Wein? Ein gemütlicher Abend in der Altstadt? Oder doch die kleinsten aller Wunder der Stadt: Pastéis de Nata. Ihren Ursprung fanden die Puddingtörtchen vor ungefähr 180 Jahren im Vorort Belém, wo man sie noch heute nach einem Geheimrezept zubereitet. Täglich bildet sich eine lange Schlange vor der berühmten Bäckerei. Ein Ausflug nach Belém lohnt außerdem, um auf den Torre de Belém Turm zu steigen oder das Hieronymuskloster zu bestaunen. Wer lieber in der City bleibt, findet in der Fabrica da Nata nahe dem Rossio-Bahnhof sein süßes Pasteis-de-Nata-Glück.

Fashion Wetterbericht

Die Temperaturen in Lissabon fallen auch im Winter kaum unter 15 Grad, im Sommer steigen sie selten über 30. Eine Reise wird durch das FEMME | SEVEN Tanktop Lisbon perfektioniert: Seide kühlt die Haut im Sommer und bietet zusätzlichen Komfort als Untershirt an kühleren Tagen. Auch zu Hause erinnert die zarte Spitze noch an die verspielte Romantik der Stadt.  

Tanktop Lisbon FEMME | SEVEN

LOVELY LISBON

A trip to Lisbon will always be remembered for its magical light. Flying in suprises with a view to the statue of Jesus Christ, Cristo do Rei, as well as to Golden Gate Bridge's "little sister" Ponte 25 de Abril.  As it will not take longer than 30 min from the airport to the city center, no matter if you choose the underground train, aero bus or taxi for transport, the question will be soon: Where to begin? Seven hills, historic districts on two levels and beaches are on offer.

Lifted up

There is hardly any better choice to the start the day with than the magnificent sea view from Cais das Colunas. Not far, at Parca do Coméricio 3, Lisbon's oldest cafe, Marinho da Arcada, spoils its visitors with cake and Portugese specialities all day. Walking back downtown, bakeries and cafes along the way serve a nice breakfast. For lunch or dinner in this area, charming little Taberna da Baixa is highly recommended. Elevador de Santa Justa, also called "Carmo elevator", connects the lower historic center Baixa with the uper levelled parts of the old town Chaido and Bairro Alto. The Lisboa Card is very useful here.

Adventurous tram

Taking tram no. 28 is almost too popular by now. Chances to catch a slightly less crowded train are in the very early morning or later in the evening. Starting from Praca do Martim Moniz, the tram passes the tiny streets of Baixa towards Alfama with a direct view to the monumental Sé Cathedral and invites to stop at Santa Luzia for another scenic view. The first part of the ride is the most impressive one. Who remains on the train will find the final stop on the top of one of the seven hills Lisbon is built on.

Sweet treats

Which of the Lisbon memories will stay? The magical light? The evening out in the historic town? Or even the ones of the the smallest of all wonders of this city: pastel de nata? With an origin of 180 years ago in Belém, a suburb of Lisbon, people queue up at the traditional bakery there every day, in order to enjoy the sweet pies. Their original recipe is still kept secret. Other places of interest are Torre de Belém and the Monestary Hieronymus. If there is no time for Belém, Fabrica da Nata in Lisbon's city center will fulfill your dreams to the sweetest.

Fashion weather forecast

Temperatures are hardly falling below 15 degrees and won't reach more than 30 very often. The FEMME | SEVEN tanktop Lisbon will make every trip more enjoyable: silk will cool your skin in the summertime, and feels comfy worn below on cooler days. Even at home the soft lace will remind on Lisbon's romantic beauty.

TRAVELSarah Ziegler